Das Cube Touring RF 2013

Ein wenig über mein Fahrrad kann man ja bereits hier lesen. Für die, die es genauer wissen wollen, wird es nun etwas ausführlicher.
Ich habe, wie schon erwähnt, relativ lange gebraucht, bis ich mich entschieden habe. Es gab unterschiedliche Aspekte, die mir wichtig waren für mein neues Fahrrad. Ganz oben stand der Wunsch, damit auch längere Touren zurücklegen zu können. Gerade im Vergleich zu meiner alten Krücke (ein Cityrad, was mir erstaunlich gute Dienste geleistet hat), sollte es doch wendiger, robuster und vor allem leichter sein.

Ich habe verglichen und mich auf diversen Seiten und Foren belesen.
Letztendlich war klar: Ein klassisches Reiserad war aufgrund der höheren Preislagen einfach nicht drin. Zumal ich ja auch hauptsächlich in der Großstadt unterwegs bin: Also ein Trekkingrad.

Darauf habe ich besonders geachtet:

Gewicht

Das Rad die Treppen zur Bahn hoch zu tragen, sollte etwas leichter sein, als mit dem alten. Das heißt max. 14,5 kg durften es sein.

Ausstattung

Ich wollte eine starre Gabel, zwecks Robustheit und geringerer Anfälligkeit. Lowriderösen sollten vorhanden sein, falls ich doch mal etwas länger reisen wollte und einen weiteren Gepäckträger benötigen sollte. Bei den Bremsen war mir relativ egal, ob hydraulisch oder nicht. Ich habe mich bezogen auf Preis und Gewicht schließlich dagegen entschieden. Ich wollte eine Kettenschaltung, zwecks feinerer Abstufung beim Schalten( eine gleichwertige Nabenschaltung, s. Rohloff, ist zu preisintensiv) und einen stabilen Gepäckträger. Ich habe lange überlegt, ob es ein Stahl- oder Alurahmen sein sollte. Letztendlich hat mich aber das sportlichere Verhalten des Alurahmens überzeugt – gerade weil ich auch viel in der Stadt unterwegs bin.

Der Zufall hat mir schließlich die Entscheidung abgenommen, da ich ein Vorjahresmodell bekommen konnte. Das ist es dann geworden:

Cube touring RF 2013
Das Herrenmodell mit Shimano Deore SLX Shadow Schaltwerk ist des Weiteren wie folgt ausgestattet:

Shimano Deore Umwerfer, Shimano BR-M422 V-Brakes, Starrgabel (rf= rigid fork), Racktime Add it Gepäckträger, Spicer Active Reifen von Schwalbe, starrer Vorbau, sportlichere Fahrposition, Gewicht von ca.14,4kg, in sanftem mattschwarz mit blauen Akzenten.
Hinzugefügt habe ich bis jetzt ein Faltschloss – das Trelock TS 500 Toro, BBB bar ends, den BC 16.12 Fahrradcomputer von Sigma, einen leicht längeren Vorbau und vermutlich folgen noch Pedale, um Pedalhaken anbringen zu können.
Joa,das ist es. Ein komplett anderes Fahrgefühl inklusive.

image

Noch etwas Senf dazu?