Schlagwort-Archive: Großstadt

Kesselrollen

Auf der Berliner Fahrradschau im März traf ich auf einige bekannte Gesichter und lernte auch viele neue, interessante Menschen und Projekte kennen. Ich habe mich sehr gefreut nach über einem Jahr jemanden von der Critical Mass Stuttgart zu sehen und zu sprechen. Im Herbst 2014 bin ich dort einmal bei der CM mitgefahren und habe die organisierte Variante der weltweiten Bewegung kennen gelernt.

Auf der diesjährigen Fahrradschau traf ich auf Roman. Er hat zusammen mit dem Mediengestalter Felix ein sehr unterstützenswertes Filmprojekt geplant:

Wir beleuchten die “Kritische Masse” in Stuttgart und zeigen auf, dass die Kesselmetropole nicht für immer “Autostadt” bleiben muss.

Das Filmprojekt richtet sich an alle, die sich in einer sauberen, lebenswerten Stadt bewegen möchten. Es zeigt Alternativen zum Autoverkehr (Verbrennungsmotor) auf, der die Straßen verstopft, die Luft verunreinigt und den Menschen schadet. Anhand der Critical Mass und anderer Projekte in Stuttgart möchte der Film ein Bewusstsein schaffen und zum Nachdenken über die Mobilität der Zukunft anregen.

Auch, wenn Stuttgart eine zentrale Rolle spielt, können die Hintergründe und Ideen des geplanten Films sicher auf viele deutsche Städte angewandt werden.

Um den Film zu finanzieren, wurde eine startnext crowdfunding Kamapgne gestartet. Diese läuft noch bis zum 30.04.2016 und soll die technische Ausstattung gewährleisten, um alles so professionell wie möglich umsetzen zu können. Dabei sind beide Initiatoren der Branche nicht fremd. Während der eine sich als Mediengestalter auf Bild und Ton spezialisiert hat, wirkte der andere bei einigen Filmprojekten mit und organisiert Filmfestivals.

Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass die Finanzierung klappt.

Hier nochmal der Link zur startnext Kampagne und zur Facebookseite und Twitter.

 

pic by kesselrollen

Share

Vorbildfunktion

Ich sitze bis auf wenige Ausnahmen jeden Tag auf meinem Fahrrad, fahre durch Berlin, zur Arbeit, zu Freunden, mache Erledigungen und Einkäufe. Immer wieder begegnen mir andere Radfahrer, natürlich vermehrt besonders jetzt, in den Sommermonaten, die ein gänzlich anderes Fahrverhalten haben, als ich. Damit meine ich nicht nur die Geschwindigkeit, in der sie sich fortbewegen. Es geht auch um die gegenseitige Rücksichtnahme und der Respekt vor anderen,  die Beachtung von Verkehrsregeln( oder eben nicht) und somit das allgemeine Auftreten im städtischen Verkehr. Verschiedene Einstellungen, Situationen, Hintergründe und Charaktere bedingen das.

Vorbildfunktion weiterlesen

Share

Nr.1 oder ein paar Erklärungen zur Materie

Och…noch ein Blog?! Davon gibt es doch schon so viele!

Stimmt – dennoch habe ich ihn eröffnet. In erster Linie nur für mich, doch mittlerweile glaube ich, es kann noch so viel mehr als das werden.

Ein Erklärungsversuch…

In erster Linie ist es natürlich eine Möglichkeit all den wirbelnden Gedanken, den unaufgeräumten Ideen, den Erlebnissen und Eindrücken ein Zuhause zu geben, die das tägliche Leben so mit sich bringt. Andererseits ist es aber auch ein Versuch der Strukturierung einer Leidenschaft: Das Fahrradfahren.
Nr.1 oder ein paar Erklärungen zur Materie weiterlesen

Share